Hängematten

Deckenhaken für Hängestühle

Deckenhaken –  Spezial-Hakenset zum Aufhängen von Hängematten und Hängesesseln

Belastbarkeit: bis max. 120 kg
Material:
Stahl (verzinkt), Nylon
Gewicht: ca. 0,35 kg

Wichtig: Befestigungen an Wand oder Decke nur bei tragendem Material (wie z.B. Beton oder Holzbalken) möglich!

Wandaufhängung für Hängematten & Hängesessel bis 150 kg.

9,90 EUR
 
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Wirbel

Wirbel für Hängestühle - kombinierbar mit dem Deckenhacken.

Belastbarkeit: ca. bis 200 kg
Material:
Stahl (verzinkt)
Gewicht: ca. 0,3 kg

Der Spezialwirbel verhindert das abscheuern der Aufhängeschnüre und das Herausdrehen des Deckenhakens.

9,90 EUR
 
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Feder

Spezialfeder für Hängematte und Hängesessel!

Vermittelt zusätzliches auf- und abschwingen und schont das Material!

Länge: ca. 21 cm

Belastbarkeit: bis max. 120 kg
Gewicht:
ca. 0,5 kg
Material: Stahl (verzinkt)
Gesamtlänge: ca. 21 cm

Die Feder vermittelt zusätzliches auf- und abschwingen und schont die Hängematte!

13,90 EUR
 
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Seil

Wetterfestes, verstellbares Seil für Hängematten inkl. Karabiner.

Für die Hängematte braucht man 2(!), für den Hängestuhl ein Seil.
 
Gesamtlänge: ca. / max. 320 cm
Belastbarkeit: max. 150 kg per Smartrope
Material: Wetterfester Kunststoff (Polypropylen), Stahl (verzinkt)
Gewicht: ca. 0,6 kg

Längenverstellbares Seil für Hängematten und Hängesessel.

12,90 EUR
 
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Zeige 1 bis 27 (von insgesamt 38 Artikeln)

Hängematten, Hängesessel, passende Gestelle und diverses Zubehör in großer Auswahl.

Aber wie war das denn nochmal mit der Hängematte?

Der Ursprung der Hängematte findet sich in Lateinamerika, wo bereits die Mayas vor ca. 1.000 Jahren die erste Hängematte herstellten.

In Süd- und Mittelamerika entwickelte sich die Hängematte indes für die Indios als gängige Schlaf- und Ruhestätte, die vor giftigen und wilden Tieren, sowie gegen Schmutz und Feuchtigkeit schützte. Die Hängematte hatte dazu auch den Nutzen, eines Fischernetzes.

Als Kolumbus Ende des 15. Jahrhunderts Amerika wiederentdeckte, beschrieb er wie Menschen zwischen zwei Bäumen in Hängematten schliefen. Zu diesem Zeitpunkt war die Hängematte schon in weiten Teilen Lateinamerikas verbreitet. Dabei sollte es nicht bleiben:
Kolumbus brachte die Hängematte nach Europa, wo sie vor allem in der Schifffahrt ihren Siegeszug antrat.
Zum einen ist die Hängematte auf dem Schiff sehr platzsparend zu verstauen, zum anderen ersetzte sie die harten, mit Ungeziefer umgebenen Seemannsbetten. Ein schöner Nebeneffekt war zudem, dass die Matrosen bei hohem Seegang nicht mehr aus ihren Betten rutschten und durch die ausgleichenden Bewegungen der Hängematte Seekrankheit vorgebeugt wurde.

Noch Anfang des 19. Jahrhunderts waren in Nordamerika Hängematten weitestgehend unbekannt. Die ersten schmalen Hängematten mit Stab weckten kaum Interesse. Erst als die Stabhängematten größere Liegeflächen bekamen, wuchs auch hier die Beliebtheit und Bekanntheit der Hängematte.

Noch heute wird die Hängematte vielerorts in Südamerika als Bett genutzt. In anderen Teilen der Welt gilt die Hängematte als entspannte Liegemöglichkeit in Haus und Garten. Mehr als 100 Millionen Menschen nutzen die Hängematte regelmäßig zum Schlafen und Entspannen.

(Quelle: Amazonas GmbH)

Du kannst einige Hängematten und Hängesessel ganz einfach auf dem Balkon befestigen. Hole dir die Karibik nach Hause!

Interesse geweckt?